Unterschreiben

Rhein-Main-Link: Netzbetreiber konkretisiert Planungen

Rhein-Main-Link: Netzbetreiber konkretisiert Planungen

Der Übertragungsnetzbetreiber Amprion hat gestern in einer Informationsveranstaltung in Münchhausen die Planungen für die Erdkabel-Stromtrasse Rhein-Main-Link vorgestellt und konkretisiert. Unterbreitet wurde auch ein Trassenvorschlag in einer Breite von zunächst 250 m für die weitere Detailplanung. In der abschließenden Planungsphase soll dieser dann auf den tatsächlichen Raumbedarf, einen 75 m breiten Arbeitsstreifen und einen 40 m breiten Schutzstreifen, reduziert werden. Die Erdkabelverlegung wird den Angaben der Amprion-Mitarbeiter zufolge in vier Kabelgräben mit jeweils drei…
continue reading

Bechsteinfledermaus: Koloniegrößen im Wollenberg sind rückläufig

Bechsteinfledermaus: Koloniegrößen im Wollenberg sind rückläufig

Die Bestände der nach der Roten Liste stark gefährdeten Bechsteinfledermaus sind zumindest für den östlichsten Teil des FFH-Gebiets „Lahnhänge zwischen Biedenkopf und Marburg“ (5017-305) näher untersucht. Grund dafür ist der Bau der Ortsumgehung Münchhausen – Wetter – Lahntal, in deren Rahmen die Trassenführung der B 252 neu den Wollenberg im Nordosten streift und das FFH-Gebiet an dessen Ostrand tangiert. Bereits im Vorfeld des Neubaus wurden daher spezielle Schutzmaßnahmen und ein…
continue reading

Rhein-Main-Link: Stellungnahme eingereicht

Rhein-Main-Link: Stellungnahme eingereicht

Im Rahmen des Konsultationsverfahrens der Bundesnetzagentur (BNetzA) zum Entwurf des Umweltberichts hat die BI „Rettet den Wollenberg“ eine Stellungnahme eingereicht. Darin spricht sich die BI für eine Korrektur des jüngst vorgeschlagenen Präferenzraums Rhein-Main-Link im Untersuchungsgebiet vor Ort aus. Dieser bedeutete das Vorliegen von gleich vier durchgehenden Bereichen höchsten Konfliktrisikos (Querriegel), ohne dass die Konflikte mit den Belangen des Natur- und Umweltschutzes hinreichend vorhergesagt und auf bestehende räumliche Alternativen geprüft werden….
continue reading

Netzausbau gefährdet FFH-Gebiet

Netzausbau gefährdet FFH-Gebiet

Auf Antrag des Übertragungsnetzbetreibers Amprion hat die Bundesnetzagentur (BNetzA) jüngst einen sogenannten Präferenzraum zum Bau einer Stromtrasse für Hochspannungs-Gleichstrom veröffentlicht. Auf dieser Rhein-Main-Link genannten Verbindung soll ab 2033 Offshore-Windstrom aus dem Nordseeraum in das Rhein-Main-Gebiet und nach Südhessen transportiert werden. Der Präferenzraum bildet einen 5–10 km breiten Korridor zwischen dem Anfangs- und Endpunkt des Vorhabens. Innerhalb dieses Gebietsstreifens wird im Laufe eines folgenden Planfeststellungsverfahrens der genaue Verlauf der Trasse bestimmt….
continue reading